Biography / Bandinfo

(deutsche Version unten)

Tommy Tom - vocals
Ingo Hey - bass
Alexander Leu - guitar
Dirk Hartel - drums

At the start of 2009, after many albums, concerts with HIM and big festivals like Wacken and WGT, and following the split with his gothic metal formation, Thora, singer/songwriter Tommy Tom founded his new gothic rock band, GODEX.

Tommy received musical support from the bassist Ingo Hey, who already played in relevant bands like the gothic pioneers Dronning Maud Land, as well as Schelmish. With catchy melodies and rocking songs in the style of The 69 Eyes or HIM, GODEX captured the hearts of all metal, gothic and rock fans with their first album “Gates Of The Universe”. Since then, they have become a permanent feature on the dark culture scene. Before long, GODEX were playing their first larger and smaller concerts and from the word go, they received much acclaim for their live performances.

It wasn’t long before the next GODEX album was released. Mid 2011, it was back to the studio to record “Lovesick”, on which GODEX continued on their chosen musical path. Whereas “Gates” was kept quite straightforward, “Lovesick” was more of a surprise with more complex arrangements and harder parts without however missing the catchiness of its forerunner. The memorable lyrics and melodies of this album again clearly reflected GODEX’ potential.

Following the release of “Lovesick”, GODEX again took to the stage and played concerts with, among others, the stalwarts of goth rock/metal, Crematory, the Finnish glam/goth band, Private Line, as well as End of Green, Lacrimas Profundere and many more. At festivals GODEX also managed to win over the audiences, for example, at the Blackfield Festival in 2013 with bands like Staubkind, Mono Inc. and Eisbrecher.

A short time later GODEX secured, thanks to their steadily growing fan base, one of the most sought after support act slots within the “Mäzenatentumult” presented by Orkus! and ASP and at the end of 2013 they performed as an opener at one of the ASP tour concerts.

Early in 2014, GODEX released their third album, “Chamber Doom”, the first purely acoustic GODEX album. On this work, Tommy Tom was supported by artist and pianist, Raphael Grüner, who helped with the interpretation of older GODEX songs and pieces from the earlier band, Thora, helped inspire and, with his unique piano playing, gave the whole album a concertante touch. Reduced down to piano, vocals, drums, strings and bass, the listener experiences a coherent album that captivates the listener right to the last note, despite the rather lengthy time gap between some of the compositions’ appearance. “Chamber Doom” is presented in a stylishly designed digifile with vinyl CD which gives the album, consistent with the music, and slight retro touch.

In 2015, there were then further concerts where GODEX played with, among others, MONO INC. in Attendorn. In the middle of the year, the pre-production for the new album “THE HEART COLLECTOR” was ready and the album was subsequently recorded at the legendary Woodhouse Studios. “THE HEART COLLECTOR” was produced by Siggi Bemm, who has also worked with greats such as Udo Lindenberg, Peter Maffay, Joachim Witt and Tiamat and many others.

Promotion of the new GODEX album began at the beginning of 2016. In cooperation with the Dortmund-based video and design agency, ÜberRot, a new image and design concept for GODEX was developed and in the middle of 2016 the CD design for “THE HEART COLLECTOR" and a music video for “Glory Glitter And Gold” were produced. Finally, the only thing left was the master for the new album, which was then of course also produced by Siggi Bemm.
With some harmonious artwork, a creative and professional video and sensational production by Siggi Bemm, GODEX have managed with “THE HEART COLLECTOR” to create a masterpiece of modern rock music that will definitely captivate many new fans and take GODEX’ music to a completely new level.

Nach vielen Alben, Konzerten mit HIM und großen Festivals wie Wacken und dem WGT
gründete Sänger und Songwriter Tommy Tom nach dem Split seiner Gothic Metal Formation
Thora Anfang 2009 seine neue Gothic Rock Band GODEX.
Musikalische Unterstützung bekam Tommy vom Bassist Ingo Hey, der bereits in einschlägigen Bands wie den Gothicpionieren Dronning Maud Land, sowie auch bei Schelmish spielte. Mit eingängigen Melodien und rockigen Songs à la The 69 Eyes oder HIM eroberten GODEX mit
ihrem ersten Album “Gates Of The Universe“ im Sturm die Herzen aller Metal, Gothic und Rock Fans und sind seitdem aus der schwarzen Szene nicht mehr wegzudenken. Binnen kurzer Zeit 
spielten GODEX erste kleinere und größere Konzerte und erhielten insbesondere live von Anfang
an sehr großen Zuspruch.

Das nächste GODEX Album ließ nicht lange auf sich warten. Mitte 2011 ging es wieder ab ins
Studio, um „Lovesick“ auf zu nehmen, auf dem GODEX ihren musikalischen Weg konsequent
fortsetzten. War „Gates“ noch recht geradlinig gehalten, überraschten GODEX auf „Lovesick“
mit komplexeren Arrangements und härteren Parts, ohne jedoch die Eingängigkeit des Vorgängers
vermissen zu lassen. Einprägsame Texte und Melodien spiegelten auch bei diesem Album GODEX' Potential zu 100 Prozent wider.

Nach der Veröffentlichung von „Lovesick“ stürmten GODEX erneut die Bühnen und spielten
unter anderem Konzerte mit den Gothrock/Metal Urgesteinen Crematory, der finnischen
Glam/Goth Band Private Line, sowie mit End Of Green, Lacrimas Profundere und vielen weiteren. Auch auf Festivals konnten GODEX bereits das Publikum überzeugen. So zum
Beispiel beim Blackfield Festival 2013 mit Bands wie Staubkind, Mono Inc. und Eisbrecher.

Kurz darauf gewannen GODEX, dank ihrer stetig wachsenden Fanbase, im Rahmen des vom
Orkus! und ASP präsentierten Mäzenatentumults einen der begehrten Supportplätze und
eröffneten eines der ASP Konzerte auf ihrer Tour Ende 2013.

Im Frühjahr 2014 wurde das dritte Album von GODEX, "Chamber Doom", veröffentlicht,
welches das erste rein akustische GODEX Album ist. Unterstützung fand Tommy Tom bei diesem
Werk durch den Künstler und Pianisten Raphael Grüner, der ihn bei der Interpretation der neuen
Versionen älterer GODEX Songs und Stücken seiner früheren Band Thora unterstütze,
inspirierte und dem gesamten Album durch sein einzigartiges Klavierspiel eine sehr konzertante
Note gibt. Reduziert auf Piano, Vocals, Drums, Strings und Bass erlebt der Zuhörer, trotz des
teilweise doch sehr großen zeitlichen Abstands der Kompositionen, ein in sich schlüssiges Album,
das den Hörer bis zur letzten Note fesselt. „Chamber Doom“ präsentiert sich in einem stilvoll
gestalteten Digi File mit Vinyl CD, welches dem Album, im Einklang mit der Musik, einen leichten
Retrotouch gibt.

2015 ging es weiter mit einigen Konzerten, unter anderem spielten GODEX zusammen mit
MONO INC. in Attendorn. Mitte des Jahres wurde die Pre-Production zum neuen Album “THE HEART COLLECTOR“ fertiggestellt und das Album in Anschluss in den legendären Woodhouse Studios aufgenommen. Produziert wurde “THE HEART COLLECTOR“ von Siggi Bemm, der unter anderem für Größen wie Udo Lindenberg, Peter Maffay, Joachim Witt,  Tiamat und viele andere gearbeitet hat. 

Anfang 2016 begann dann die Promotion-Arbeit zum neuen GODEX-Album. In Zusammenarbeit mit der Dortmunder Video- und Design Agentur ÜberRot wurde ein neues Image- und Design Konzept für GODEX erarbeitet und Mitte 2016 das CD Design von "THE HEART COLLECTOR" und ein Musikvideo zu „Glory Glitter And Gold“ erstellt.
Abschließend fehlte nur noch das Master des neuen Albums, welches natürlich ebenfalls von Siggi Bemm produziert wurde.
Mit einem harmonischen Artwork, einem kreativen und professionellen Video und einer sensationellen Produktion von Siggi Bemm ist GODEX mit "THE HEART COLLECTOR" ein Meisterwerk moderner Rockmusik gelungen, das sicherlich viele neue Fans begeistern und die Musik von GODEX auf ein ganz neues Level bringen wird.